Spielplätze sind in vielen Städten oft der einzige Ort, an dem Kinder draußen sein können und ohne Gefahr toben und die Natur entdecken können. Daher ist es bei der Planung von Spielplätzen besonders wichtig, diese so zu gestalten, dass sie für die Kinder ein idealer Rückzugsort sind. Neben den üblichen Spielgeräten sollten auch Bäume eine wichtige Rolle spielen, da sie viele Vorteile bieten.

Wohlfühlfaktor

Der zunächst offensichtlichste Vorteil von Bäumen auf Spielplätzen ist, dass sie eine angenehme Atmosphäre schaffen und einen idyllischen Rückzugsort bieten. Sie dienen als Sichtschutz von dem umliegenden Stadtverkehr und schaffen so einen ruhigeren Ort, der wesentlich schöner anzusehen ist, als ein grauer, leerer Platz oder die vorbeifahrenden Autos.

Gesundheitsfaktor

Gerade für Kinder ist es besonders wichtig, in einem möglichst gesunden Umfeld aufzuwachsen zu können. Bäume in Städten tragen erwiesenermaßen zu verbesserten Umweltbedingungen in Städten bei, wie wir bereits ausführlich in unserem Beitrag zu den Vorteilen von Stadtbäumen beschrieben haben.
Neben der Produktion von Sauerstoff ist insbesondere ihre Fähigkeit Schadstoffe aus der Luft zu filtern für Spielplätze besonders bedeutend. Der durch den Stadtverkehr produzierte Feinstaub kann von den Bäumen zu großen Teilen gefiltert werden, sodass die Kinder diesen nicht vollständig einatmen müssen.
Des Weiteren sind die Bäume natürliche Schattenspender. Sie bieten nicht nur den spielenden Kindern Schutz vor der Sonne, sondern auch den wartenden Eltern, ohne dass zusätzliche Kosten und Aufwand für den Bau anderweitiger Schattenspender entstehen.

Spaßfaktor

Neben den verbesserten Umweltbedingungen bieten Bäume außerdem einen großen Spaßfaktor. Die Kinder können die Bäume als zusätzliche Spielfläche zum Klettern nutzen oder im Herbst mit dem Laub spielen. Da der Baum ebenfalls Lebensraum für kleinere Lebewesen bietet haben die Kinder die Chance, diese Tiere zu beobachten und durch Fragen an die Eltern darüber hinaus etwas über die Tiere zu lernen. Dies ist eine Möglichkeit, die gerade Kinder in der Stadt, wo der nächste Wald weiter entfernt ist, sonst nicht hätten.

Fazit

Wie sich aus den vorhergehenden Argumenten gezeigt hat, haben Bäume nicht nur einen ästhetischen Wert, sondern können die Umweltbedingungen auf Spielplätzen verbessern und somit zu einem gesünderen Aufwachsen der Kinder beitragen. Außerdem bieten sie sowohl Spaß- als auch Lernfaktor und sind aus diesem Grund bei der Planung von Spielplätzen in jeder Hinsicht von Vorteil und zu berücksichtigen.

Bildquellen

Hinterlasse eine Nachricht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.