ArborGrid – Wurzelbrücke für dynamische Belastungen

ArborGrid dynamisch

Dynamisch befahrbare Wurzelbrücke.

Die ArborGrid Wurzelbrücke ist eine Konstruktion aus Gittermodulen, die auf Schraubfundamenten aufliegen. ArborGrid ist für zwei Belastungsarten und in verschiedenen Belastungsklassen erhältlich.

Die Variante ArborGrid dynamisch ist bei empfohlenem Einbau mit dynamischer Radlast befahrbar. Das heißt diese Ausführung ist im überbauten Zustand (Pflaster, Asphalt, o. Ä.) für einen Bremsvorgang eines Fahrzeuges mit Geschwindigkeiten über 20 km/h ausgelegt. ArborGrid dynamisch ist in vier Gewichtsklassen verfügbar, die sich nach dem gewünschten maximalen Fahrzeuggewicht richten.

Die Verwendung einer dynamischen Wurzelbrücke empfiehlt sich grundsätzlich, wenn sich Fahrzeuge auf der Fläche schneller als 20 km/h bewegen, beispielsweise für Autozufahrten, Parkplätze, Anlieferzufahrten, Straßen oder Bushaltestellen.

ArborGrid Wurzelbrücke zum Schutz von Bestandsbäumen

Eigenschaften auf einen Blick

  • Wurzelbrücke für den Einbau durchgehender Deckschichten über bestehendem Wurzelbereich
  • modulare Konstruktion, beliebig erweiterbar, flexibel und vor Ort anpassungsfähig
  • niedrige Aufbauhöhe
  • bei empfohlenem Einbau mit dynamischer Radlast befahrbar
  • vier Belastungsklassen: 15 kN, 30 kN, 50 kN, 100 kN
  • im überbauten Zustand (Pflaster, Asphalt, o. Ä.) für einen Bremsvorgang eines Fahrzeuges mit Geschwindigkeiten über 20 km/h ausgelegt
  • Fundamentierung auf Schraubfundamenten – kein Beton im sensiblen Wurzelbereich notwendig

Sie möchten Ihrem Projekt ein individuelles Aussehen verleihen oder haben konkrete Maßvorgaben? – Kein Problem, wir können unsere Produkte individuell an Ihre Bedürfnisse anpassen, auch die Herstellung in Maßanfertigung ist möglich. Sprechen Sie uns einfach an, wir kümmern uns um die Umsetzung!

Die Komponenten

ArborGrid Komponenten: Schraubfundament

Schraubfundamente

ArborGrid Komponenten: Träger

Träger (als T- und L-Profil erhältlich)

ArborGrid Gittermodule

Gittermodule

Einbauhöhe

Die Höhe des Gesamtaufbaus setzt sich zusammen aus der Höhe des Belags, der Systemhöhe und einem Montagebereich unterhalb der Träger.

Die Systemhöhe ist abhängig von der dynamische Radlast. Die Systemhöhe wird gemessen von der Unterkante des Trägers bis zur Oberkante der Gittermodule.

Skizze des Systemaufbaus und Einbauhöhe
Radlasttypisches Fahrzeuggewichtentspr. BrückenklasseSystemhöheMontagebereichtypische Einsatzorte
15 kN3,5 tSLW375 mm40–75 mmGrundstückszufahrt
30 kN7,5 tSLW975 mm40–75 mmParkplatz
50 kN20 tSLW30115 mm40–75 mmAnlieferzufahrt
100 kN40 tSLW60115 mm40–75 mmStraße/Bushaltestelle

Eigenschaften im Detail

ArtikelMaterialAbmessungen BelastungFahrzeuggewicht
Schraubfundamentfeuerverzinkter Stahl1000 mm, ∅ 89 mm15/30/50/100 kNbis 40 t
Längsträgerfeuerverzinkter Stahlnach Bedarf15/30 kNbis 7,5 t
Gittermodulfeuerverzinkter Stahlnach Bedarf15/30 kNbis 7,5 t
Geogitter – Auflagevliesrecyceltes PP
Pflasteranschlagrecyceltes Aluminiumnach Bedarf

ArborGrid Zusatzoptionen

Mit diesen Zusatzoptionen kann ArborGrid optimal an Ihr Projekt angepasst werden.

Einbau von ArborGrid

Schritt 1: Schraubfundamente eindrehen

Schritt 4: Pflasteranschlag befestigen

Schritt 2: Lastenträger anbringen

Schritt 5: Vlies verlegen

Schritt 3: Gitter auflegen

Schritt 6: Belag aufbringen

ArborGrid Referenzen

Weitere Infos

wir stellen Ihnen gerne Zeichnungen und Ausschreibungstexte zur Verfügung!